STL Ldenscheid

Friedhöfe

Der STL unterhält für die Stadt Lüdenscheid zwei Kommunalfriedhöfe: den Friedhof Wehberg und den Waldfriedhof Piepersloh. Der Friedhof Wehberg liegt stadtzentral und besteht seit 1921. Er umfasst eine Fläche von rd. 20.000 m² und verfügt über rd. 3.100 Gräber. Unmittelbar an den Kommunalfriedhof Wehberg grenzt der evangelische Friedhofsteil an. Der Waldfriedhof Piepersloh ist am Stadtrand gelegen und kam 1967 als Folge der kommunalen Raumordnung hinzu. Der Friedhof Piepersloh hat eine Gesamtfläche von rd. 58.000 m². Er verfügt über rd. 4.000 Gräber und hat eine eigene Trauerhalle, die auf Wunsch für Trauerfeiern reserviert werden kann. Außerdem befinden sich auf dem Friedhof Piepersloh Kriegsgräber, die ewiges Ruherecht genießen. Seit 2005 besteht direkt neben dem Friedhofsgelände ein privates Krematorium.

Weitere Informationen...

Grundsätzlich wird zwischen Erd- und Feuerbestattungen unterschieden. Bei der traditionellen Bestattungsform, der Erdbestattung, wird der Körper des Verstorbenen in einem Sarg der Erde übergeben. Die Bestattung kann wahlweise in einem Wahl- oder Reihengrab erfolgen. Des Weiteren sind auch anonyme Erdbestattungen möglich.

Neben der Erdbestattung favorisieren immer mehr Menschen die Feuerbestattung, was auf einen grundsätzlichen Wandel der Bestattungskultur in den letzten Jahren zurückzuführen ist. Für diese Bestattungsart sprechen ökonomische Gründe und der geringe Pflegeaufwand für die Hinterbliebenen. Bei der Feuerbestattung wird der Sarg mit dem bzw. der Verstorbenen in einem Krematorium eingeäschert. Die Aschenreste werden in eine Urne gefüllt und können sowohl in speziellen Urnenwahl- oder Urnenreihengrabstätten als auch in Grabstätten für Erdbestattungen beigesetzt werden. Anonyme Beisetzungen sind ebenfalls möglich.

Grabstätten werden für eine festgelegte Zeit, die so genannte Ruhezeit, erworben. Innerhalb dieses Zeitraumes kann ein Grab nicht neu belegt werden. Abhängig von der gewählten Bestattungsart betragen die Ruhezeiten auf beiden Kommunalfriedhöfen

  • 25 Jahre für Urnenbeisetzungen;
  • 25 Jahre bei Erdbestattungen für Verstorbene unter 5 Jahren;
  • 30 Jahre bei Erdbestattungen für Verstorbene ab 5 Jahren.

Bei den Grabarten können Sie zwischen Wahlgräbern, Reihengräbern sowie anonymen Gräbern unterscheiden.

Wahlgrabstätte für Erd- und Urnenbestattungen: 

Wenn Sie besondere Wünsche in Bezug auf Größe, Lage und Gestaltung an eine Grabstätte stellen, kommt das Wahlgrab in Frage. Das Wahlgrab kann als ein- oder mehrstellige Grabstätte und innerhalb der dafür vorgesehenen Friedhofsfläche an einer beliebigen Lage ausgesucht werden. Die Ruhezeit kann über die vorgesehene Mindestruhezeit von 25 bzw. 30 Jahren hinaus verlängert werden. Die Grabfläche kann innerhalb der satzungsrechtlichen Rahmenbedingungen individuell gestaltet werden.

Reihengrabstätte für Erd- und Urnenbestattungen:

Das Reihengrab ist für die Bestattung von einer Person vorgesehen. Die Gräber liegen in einer Reihe nebeneinander und werden Grabstelle für Grabstelle nacheinander belegt. Es ist nicht möglich, eine Grabstelle zu überspringen, für Angehörige zu reservieren oder die Ruhezeit zu verlängern. 

Neben dem Reihengrab, das von den Angehörigen gestaltet und gepflegt wird, können Sie auf den Kommunalfriedhöfen in Lüdenscheid auch ein Reihenpflegegrab erwerben. Die Grabpflege für diese Grabart wird für die gesamte Ruhezeit von der Stadt durchgeführt. Die Grabstätte wird mit einer ebenerdig verlegten Namensplatte mit den Daten der verstorbenen Person versehen.

Anonyme Grabstätte für Erd- und Urnenbestattungen:

Von der Funktion her handelt es sich bei einem anonymen Grab um ein Reihengrab, das für die Bestattung von einer Person vorgesehen ist. Der Sarg oder die Urne wird an einer nur der Stadt bekannten Stelle auf dem Friedhof beigesetzt. Das Aufstellen eines Grabmals oder das Niederlegen von Grabschmuck ist nicht möglich. Hierfür ist auf dem Friedhof Piepersloh eine zentrale Gedenkstätte eingerichtet.

Urnennaturgrabstätte:

Auf dem Waldfriedhof Piepersloh, der mit seiner Lage und den vorhandenen Flächenkapazitäten die Möglichkeit für neue Grabstätten- und Bestattungsformen bietet, werden Urnennaturgrabstätten angeboten. Es handelt sich um Wahlgrabstätten für Urnen, bei denen die Urnen am Fuße eines Baumes beigesetzt werden. Die Urnennaturgrabstätte wird mit den Daten der verstorbenen Person versehen. Da die Natur die Gestaltung des Grabfeldes übernimmt, ist durch die Hinterbliebenen keine Grabpflege zu leisten. Für diese Grabart ist eine eigene Andachtsstelle eingerichtet 

Kolumbarium:

Das Kolumbarium befindet sich im Glockenturm auf dem Friedhof Piepersloh. Bei dieser Grabart werden Urnen oberirdisch in Kammern beigesetzt. Die Kammern werden mit einer Steinplatte verschlossen und mit den Daten der verstorbenen Person versehen. Das Nutzungsrecht kann für eine Kammer insgesamt mit bis zu 4 Urnenplätzen erworben werden. Die Lage der Kammer kann frei gewählt oder von der Friedhofsverwaltung zugeteilt werden. Alternativ können einzelne Grabstellen in einer Kammer vergeben werden. Für die Hinterbliebenen fällt keine Grabpflege an. Nach Ablauf der Ruhezeit kann das Nutzungsrecht verlängert werden.

Die zurzeit angebotenen Grabarten und ihre Merkmale können Sie der Übersicht über die Bestattungsarten entnehmen.

Die Kommunalfriedhöfe Wehberg und Piepersloh sind für Besucher rund um die Uhr geöffnet. 

Öffnungszeiten:

Kommunalfriedhof Piepersloh:

montags - donnerstags  07:00 Uhr - 15:45 Uhr
freitags: 07:00 Uhr - 12:30 Uhr

Kommunalfriedhof Wehberg: 

montags - freitags 07:00 Uhr - 15:30 Uhr

Bestattungszeiten:

Kommunalfriedhof Piepersloh:

montags - samstags 09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Kommunalfriedhof Wehberg:

montags - freitags 09:00 Uhr - 13:30 Uhr

Bestattungen außerhalb der o. g. Zeiten können nach Abstimmung mit dem STL erfolgen.

Hans Kreinberg
Am Fuhrpark 14
58507 Lüdenscheid

Tel.: 02351 3652-430
Fax.: 02351 3652-490
Hans.Kreinberg@stl-luedenscheid.de

Petra Schmidt
Am Fuhrpark 14
58507 Lüdenscheid 

Tel.: 02351 3652-443
Fax.: 02351 3652-490
Petra.Schmidt@stl-luedenscheid.de

Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des STL montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Der Evangelische Friedhofsverband Lüdenscheid-Plettenberg wird für die Stadt bei Bestattungen auf dem Kommunalfriedhof Wehberg tätig. Auf Anfrage nennen wir Ihnen gern einen Ansprechpartner.

Kommunalfriedhof Wehberg

Dammstr. 2
58507 Lüdenscheid

Kommunalfriedhof Piepersloh

Werkshagener Straße 
58515 Lüdenscheid

Sie haben die Möglichkeit, für 2,- Euro pro Fahrt mittwochs mit einem privaten Kleinbus zum Waldfriedhof Piepersloh und wieder zurück zu fahren. Die Fahrzeiten sind:

Abfahrt Abfahrstelle Fahrziel Ankunft
09:30 Uhr Haus Toskana, Philippstr. 31 Sauerfeld 09:35 Uhr
09:35 Uhr Sauerfeld Waldfriedhof Piepersloh 09:45 Uhr
11:20 Uhr Waldfriedhof Piepersloh Sauerfeld 11:30 Uhr
11:35 Uhr Sauerfeld Haus Toskana, Philippstr. 31 11:40 Uhr

Infos zu Fahrplänen und Linien der Märkischen Verkehrsgesellschaft GmbH erhalten Sie unter www.mvg-online.de und im Service-Center der 

Märkischen Verkehrsgesellschaft GmbH
Knapper Straße 19
58507 Lüdenscheid
Tel.: 1801-0